horizon and clouds

Langeweile, Tagträume und Kreativität

People in train staring at mobile phones

Always online

Vielleicht haben wir früher auch nicht mehr Gespräche geführt – in den ‚guten alten Tagen‘ als wir beim Reisen noch nicht nur auf unser Handy starrten.

Vielleicht haben wir auch nicht mehr nonverbal miteinander kommuniziert.

Aber die Gedanken durften gelegentlich wandern, ohne Absicht, ohne Fokus. Aus dem Fenster schauen – ja, dieselbe Landschaft wie gestern vielleicht, aber anderes Wetter, anderes Licht. Die Seele springt auf eine Wolke und zieht eine Weile mit, sieht sich das Leben von oben an aus dem Blickwinkel eines Reisenden.

Wenn wir unsere Augen schließen, hörten wir vielleicht den Klang der Räder, das Gelächter aus dem anderen Abteil oder das Weinen eines Kindes. Wir sind Teil davon – irgendwie distanziert aber doch ganz präsent im Leben.

Wir wären offen für Wahrnehmung!

Ich glaube wir brauchen diese Tagträume um kreativ zu sein. Und ich wünschte mir, wir würden auch den Kindern wieder ‚Langeweile‘ gönnen, um ihre Kreativität zu fördern.

 photo credits

Enter your email address:

Delivered by FeedBurner